Ole Schweckendiek gewinnt IMMAC-Jugendseglerpreis

Der Laser-Segler Ole Schweckendiek vom Kieler Yacht-Club von der IMMAC group mit dem Jugendseglerpreis 2020 geehrt. Die Auszeichnung fand im Rahmen der boot Düsseldorf statt.

Ole Schweckendiek wurde mit dem IMMAC Jugendsegler-Preis 2020 ausgezeichnet.

Mit dem Preis würdigt die IMMAC group die außergewöhnliche Erfolgsserie des 14-Jährigen. Nach seinem Wechsel aus dem Optimisten in die neue Bootsklasse Laser 4.7 reihte Ole Schweckendiek Erfolg an Erfolg und krönte die Serie mit dem Titel “Deutscher Jugendmeister 2019”. Die Vergabe des mit 2000 Euro dotierten Preises erfolgt aus einer Kooperation von IMMAC, DSV, Segler-Zeitung und boot Düsseldorf.

Ole Schweckendiek kam schon früh durch seine Eltern zum Segeln. Im Heimatverein SC Baltic segelte er schon im Optimisten erfolgreich. Der Wechsel in die Regattagruppe des Kieler Yacht-Clubs verschaffte ihm den Sprung zum Spitzensegler im Nachwuchsbereich. Bereits 2017 hatte er internationale Einsätze und ersegelte den zweiten Platz den den Deutschen Jüngstenmeisterschaften im Optimisten. Im Sommer 2018 erfolgte dann der Wechsel in den Laser 4.7.

2019 war dann sein Erfolgsjahr: Ole Schweckendiek holte im Laser 4.7 das Triple und gewann Kieler Wiche, Travemünder Woche und Warnemünder Woche. Er wurde Deutscher Jugendmeister und Vize-Europameister in der U16 Altersklasse.

Ole Schweckendiek freut sich über den Preis, denn für die Weiterentwicklung kann er ihn gut gebrauchen: „Ich bin inzwischen in den Laser Radial umgestiegen, und schon Anfang Februar geht es ins Trainingslager nach Südfrankreich, kurz danach steht dann auch schon die erste Regatta an.“

Die IMMAC group setzt mit der Preisvergabe ihre Forderung des Segelsports fort. Seit 19 Jahren fördert der Immobilienspezialist über das IMMAC Sailing Team den Segelsport. Aktuell ist er in den Bootsklassen Nacra 17, 49er, 2.4mR und im Offshore-Bereich aktiv. In den Vergangenen Jahren stiftete das Unternehmen zudem über 140 Optimisten an Vereine und Initiativen, um den Einstieg in den Wassersport zu erleichtern. “Die Kooperation unseres Unternehmens mit den Seglern ist eine sehr gewachsene Verbindung, und wir freuen uns, jungen, engagierten Seglern für ihre weitere Entwicklung eine Unterstützung geben zu können“, sagte Matthias Graf zu Castell-Rüdenhausen, als er den Preis gemeinsam mit Petros Michelidakis (boot Düsseldorf), Timo Haß (DSV) und Hermann Hell (SVG-Verlag) übergab.