Jugendregatten

Jährlich werden im Deutschen Segler-Verband mehr als 3.500 Regatten gesegelt, fast ein Drittel davon findet in den vom DSV anerkannten Jugendklassen statt.

Nur Mitglieder von DSV-Vereinen sind startberechtigt

Der Deutsche Segler-Verband übernimmt bei der Organisation des Jugendregattasegelns vielfältige Aufgaben, wie z.B. Übersetzung des internationalen Regelwerks, Aus- und Fortbildung von Wettfahrtleitern und Schiedsrichtern, Zusammenarbeit mit den Klassenvereinigungen, Entwicklung neuer Wettbewerbsformen (z.B. Surf-Bundesliga) und Unterstützung der Vereine bei ihren eigenen Breitensportangeboten. An Verbandsregatten – auch an den Deutschen Jugendmeisterschaften – können nur Mitglieder von DSV-Vereinen teilnehmen.

Aktuell werden in folgenden Klassen Deutsche Jugendmeisterschaften ausgesegelt:

Jugendmeisterschaftsklassen (max. 18 Jahre)

Einhand Europe, Laser 4.7, Laser Radial, O’pen Skiff, Optimist Dinghy
Zweihand 29er, 420er, Cadet, Pirat, Teeny
Surfen Techno 293 (U15/6,8 m² ; U17/7,8 m² ), Techno 293+
Kiten IKA Twin Tip Race