DSV-Segellehrer*in-Lizenz

  • Sie möchten Ihr eigenes Können an andere weitergeben?
  • Sie möchten sich für eine erfolgreiche Ausbildung im Verein engagieren?
  • Sie möchten die Qualität der Ausbildung in Ihrer Segelschule mit der Auszeichnung "DSV anerkannte Segelschule" unterstreichen?

Drei aufeinander aufbauende DSV-Segellehrer*innen-Lizenzen liefern die Basis für eine hochwertige Ausbildung - sowohl im Verein als auch in der Segelschule.

Termine und Anmeldung

Lizenzen

Segellehrer*in-Lizenz A

Für die Ausbildung zum Sportbootführerschein (SBF) mit den Geltungsbereichen Binnen und See

Zulassungsvoraussetzungen

  • Sportbootführerschein:
    seit mindestens zwei Jahren den Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Binnenschifffahrtsstraßen unter Motor und Segel sowie mit dem Geltungsbereich Seeschifffahrtsstraßen
  • Fachkundenachweis:
    Fachkundenachweis für Seenotsignalmittel nach dem Sprengstoffrecht
  • Funkzeugnisse:
    UBI (UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk)
    SRC - Short Range Certificate (beschränkt gültiges Funkbetriebszeugnis)
    oder jeweils gleichwertiges Zeugnis
  • Rettungsschwimmernachweis:
    gold, silber oder bronze
  • Erfahrung:
    Nachweis der Hospitation von mind. 40 Stunden an einer DSV-anerkannten Segelschule
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Deutschkenntnisse:
    Deutsch als Muttersprache oder Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse

Segellehrer*in-Lizenz B

Für die Ausbildung zum Sportküstenschifferschein (SKS) und Sportseeschifferschein (SSS)

Zulassungsvoraussetzungen

  • A-Lizenz
  • mind. Sportküstenschifferschein (SKS):
    Seit mindestens zwei Jahren den Sportküstenschifferschein (SKS) oder den Sportseeschifferschein (SSS), jeweils unter Motor und unter Segel
  • Erfahrung:
    Nachweis von mind. 750 Unterrichtseinheiten je 45 Minuten durchgeführter Ausbildung nach Erwerb der A-Lizenz an einer DSV-anerkennten Segelschule

Segellehrer*in-Lizenz C

Für die Ausbildung zum Sporthochseeschifferschein (SHS)

Zulassungsvoraussetzungen

  • B-Lizenz
  • mind. Sportseeschifferschein (SSS)
    Seit mindestens zwei Jahren den Sportseeschifferschein oder den Sporthochseeschifferschein, jeweils unter Motor und unter Segel
  • Funkzeugnisse:
    LRC – Long Range Certificate (Allgemeines Funkbetriebszeugnis)
  • Erfahrung:
    Nachweis über 750 Unterrichtseinheiten je 45 Minuten durchgeführter Ausbildung nach Erwerb der B-Lizenz an einer DSV-anerkannten Segelschule

Ablauf der Ausbildung

Für die A-Lizenz absolvieren Sie eine mehrtägige Ausbildung mit anschließender Prüfung in Theorie und Praxis. Vorab bereiten Sie in Grundzügen ein Thema für die theoretische Lehrprobe vor, das innerhalb der mehrtägigen Ausbildungszeit weiter bearbeitet wird. Die Lehrprobe findet am Ende im Rahmen der abschließenden Theorie- und Praxis-Prüfung statt.

Für die B-Lizenz sind Theorie- und Praxis-Workshops sowie ein Rettungstraining vorgesehen, im Anschluss die Theorie- und Praxis-Prüfung.

Für die C-Lizenz benötigen Sie ein sehr breit gefächertes Wissen und mehrjährige Erfahrung als DSV-Segellehrerin bzw. DSV-Segellehrer. Deshalb gibt es hier keine gesonderte Ausbildung, sondern stattdessen eine erweiterte Prüfung.

Termine und Anmeldung

Die nächste Ausbildung findet vom 2. bis 7. April 2023 in Glücksburg statt. Das Anmeldeformular können Sie hier downloaden:

Zum Anmeldeformular

FAQ

Wo finde ich weitere detaillierte Informationen?

Weitere detaillierte Informationen finden Sie hier

Ich möchte nur den SKS ausbilden. Kann ich direkt die B-Lizenz absolvieren?

Nein, für die B-Lizenz ist Voraussetzung, dass Sie bereits im Besitz einer A-Lizenz sind (siehe hierzu auch Zulassungsvoraussetzungen Segellehrer*in-Lizenz B).

Wie hoch sind die Kosten und was ist alles enthalten?

In den Kosten enthalten sind zusätzlich zur Ausbildung, Prüfung und den Verwaltungskosten auch alle Übernachtungen und die Verpflegung. Die A-Lizenz liegt bei 895 €, die B-Lizenz bei 755 € und die C-Lizenz bei 525 €.

Wie lange ist eine Lizenz gültig?

Eine Lizenz ist fünf Jahre gültig. Nach Ablauf der fünf Jahre kann die Lizenz verlängert werden. Dafür ist keine erneute Prüfung nötig, aber Sie müssen nachweisen, dass Sie weiterhin als Segellehrerin oder Segellehrer in der Ausbildung tätig sind oder an einer DSV-Fortbildungsveranstaltung teilgenommen haben.

Sie haben weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne:

Kontakt