Zwei Segelvereine mit “Grünem Band” ausgezeichnet

Jedes Jahr verleiht der Deutsche Olympische Sportbund zusammen mit der Commerzbank “Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein” an 50 Vereine. Unter den Preisträgern waren in diesem Jahr der Mühlenberger Segel-Club und der Verein Seglerhaus am Wannsee. 

Preisträger des Grünen Bandes 2019. Foto: Markus Goetzke/DOSB

Damit belohnt der DOSB konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, wobei es egal ist, wie groß der Verein oder wie populär die Sportart ist. Die Bewertungskriterien ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssportkonzept 2020 des DOSB und schließen u.a. die Zusammenarbeit mit Schulen, Landessportbünden oder Spitzenverbänden ein.

In diesem Jahr wurde – bereits zum zweiten Mal – der Mühlenberger Segel-Club mit dieser begehrten Auszeichnung geehrt. “Das zweite „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung“ hat sich die Hamburger Medaillenschmiede redlich verdient”, heißt es in der Begründung des DOSB.
Der MSC gehört zu den größten deutschen Segelvereinen und hat auch eine der größten Jugendabteilungen. Von rund 1000 Mitgliedern sind etwa 230 Kinder und Jugendliche.
Insgesamt 16 Trainerinnen und Trainer kümmern sich um die Ausbildung der Segeltalente. Jeder wird individuell nach seinen Stärken gefördert. Entscheidungen über zukünftige Bootsklassen trifft das gesamte Trainerteam gemeinsam. Und der Erfolg gibt ihnen recht: In den Jahren 2016 bis 2018 fuhren die Nachwuchssegler des MSC insgesamt 17 Medaillen ein – darunter auch einen WM-Titel des J24-Damenteams.

Als zweiten Segelverein ehrte der DOSB den Verein Seglerhaus am Wannsee mit dem Grünen Band. Die Berliner nahmen u.a. mit zwei Teams an der Junioren Bundesliga teil und 6 Jüngstensegler qualifizierten sich für die Meisterschaft im Optimisten.

Wir gratulieren dem Mühlenberger Segel-Club und dem Verein Seglerhaus am Wannsee ganz herzlich zu dieser Auszeichnung!