Kategorie: Nachrichten

Neues Seminar “Atlantik- und Karibikwetter”

Einmal auf eigenem Kiel den Atlantik überqueren, diesen Traum haben viele Seglerinnen und Segler. Auch Törns auf den Kanaren oder in der Karibik stehen hoch im Kurs. Das Seminar „Atlantik- und Karibikwetter“ der DSV-Akademie bereitet Sie auf die wichtigsten Wetterszenarien dieses faszinierenden Ozeans vor.

Brexit: Was Bootseigner beachten müssen

Was am 31. Oktober tatsächlich passieren wird und ob Großbritannien die EU ohne einen Vertrag verlässt, ist noch unklar. Die European Boating Association (EBA) rät Eignern dazu, Vorkehrungen zu treffen. Wenn es tatsächlich zu einem „No-Deal-Brexit“, also einem ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU kommt, so sind Yachten, die zu diesem Zeitpunkt noch in Großbritannien… Weiterlesen »

Willkommen beim DSV!

Mit Hanna Steingröver und Johannes Christophers sind zwei neue Abteilungsleitungen in der DSV-Geschäftsstelle an Bord. Die Juristin Steingröver leitet die Öffentliche Auftragsverwaltung (ÖAV), der studierte Yachtdesigner und gelernte Bootsbauer Johannes Christophers verantwortet die Abteilung Technik in Kiel-Schilksee.

Nachwuchssichtung: Wer kommt in den Kader?

Jedes Jahr im Herbst haben Nachwuchstalente die Chance, Teil der deutschen Segel-Nationalmannschaft zu werden. Bei der Kadersichtung in Kiel-Schilksee müssen sie beweisen, dass sie nicht nur überdurchschnittlich gut segeln, sondern auch geistig und körperlich fit für eine Karriere im Leistungssport sind.

Feuerwerk der Meisterschaften zum Saisonende

Um den Deutschen Meistertitel in zahlreichen Jollen- und Kielbootklassen geht es in der ganzen Segelrepublik Deutschland am langen ersten Oktoberwochenende. Die Vielfalt der Meisterschaften und Klassen zeigt eindrucksvoll, wie facettenreich Segelsport in Deutschland auf den verschiedenen Revieren ist.

Transat Jacques Vabre: Von Le Havre nach Salvador de Bahia

Ein Jahr vor dem Start zur Vendée Globe wird das Abschneiden der foilenden Imoca 60 beim Transat Jacques Vabre mit Spannung erwartet. Bei dem Atlantikrennen für Zweimanncrews startet Boris Herrmann auf der „Malizia“, in der kleineren Klasse der Class 40 sind ebenfalls deutsche Segler am Start.

Wolfgang Gerz: Mit Konstanz zum Titel

Wolfgang Gerz, ehemaliger Weltmeister im Finn-Dinghi, hat auch mit 66 Jahren kaum etwas an Athletik und taktischem Gespür eingebüßt. Bei den Laser Masters-Weltmeisterschaften im niederländischen Port Zelande konnte er den Titel des Great Grand Masters in der Altersklasse 65 bis 75 Jahre erringen.

Mit dem Hackebeil ins Marmarameer

Dreizehn deutsche Teams starteten bei den Europameisterschaften der Piraten im türkischen Bayramoglu. Bei sommerlichem Wetter zeigte sich das hohe Niveau der deutschen Piratenflotte.

Morten Bogacki beim Mini Transat

Sie sind nur 6,50 Meter lang und doch hochseetaugliche Schiffe – die Minis, kleine Rennmaschinen unter Segeln, die für viele den Einstieg in die Welt des (professionellen) Hochseesegelsports bedeuten. Zum ersten Mal am Start des Einhandrennens Mini-Transat ist Amateursegler Morten Bogacki, Mitglied des Offshore Team Germany.