Bewirb dich jetzt als „Bufdi“ bei der DSV Jugendabteilung        

Seit rund neun Monaten ist Jule von Appen (19) als Bundesfreiwillige in der Abteilung Jugend des DSV mit an Bord. Nach dem Abitur zog die Piraten-Seglerin von der Elbe an die Förde und unterstützt am DSV Stützpunkt in Kiel-Schilksee noch bis Ende August das Team um Hanna Hell und Kim Leonie Hinz. Nun wird eine Nachfolge für Jule gesucht. Was es bedeutet, „Bufdi“ beim DSV zu sein und wie viel Spaß das bringt, erklärt sie im Kurzinterview.

Liebt ihren Job: Jule von Appen arbeitet als Bufdi bei der DSV-Jugendabteilung. Foto: Christian beeck
Liebt ihren Job: Jule von Appen arbeitet als Bufdi bei der DSV-Jugendabteilung. Foto: Christian Beeck

Liebe Jule, wie kamst du auf die Idee, dich als ‚Bufdi‘ beim DSV zu bewerben?

Jule von Appen: Ich hatte direkt nach dem Abi noch keine klare Berufsvorstellung, wollte aber etwas Cooles machen, mich weiterentwickeln und ganz viel mit meinem Hobby Segeln zu tun haben. In meinem Heimatverein, dem Blankeneser Segel-Club (BSC), habe ich schon viele Jahre als Trainerin gearbeitet, sodass ich mich über die Vereinsstrukturen hinaus weiter engagieren wollte. Deshalb habe ich mich beim DSV beworben und war super happy, als ich den Zuschlag für den Platz bekommen habe.

Was sind deine Hauptaufgaben?

Im Winterhalbjahr viel Organisatorisches, es gibt für die kommende Saison viel zu planen und vorzubereiten. Und nun, in der Saison, bin ich vor allem mit dem Truck der Roadshow der Seglerjugend unterwegs. An verschiedenen Stationen begeistern wir Kinder und Jugendliche für den Segelsport, die bisher noch keine Berührungspunkte mit Pinne und Schot hatten.

Wo ist dein Arbeitsplatz?

Direkt beim DSV in Kiel-Schilksee, da habe ich einen eigenen Schreibtisch, voll ausgestattet mit zwei Bildschirmen, Computer, Telefon – das ist richtig cool. Von Anfang an war ich überall eingebunden und hatte meine eigenes Aufgabenfeld.

Wo wohnst du in Kiel?

Das war anfänglich schwierig, doch dann habe ich im KYC eines der Zimmer für die dortigen Freiwilligendienstler beziehen können, die doch noch nicht zu Hause ausgezogen sind.

Mit wem hast du besonders viel zusammengearbeitet?

Vor allem mit Hanna Hell und Kim Leonie Hinz aus der DSV-Jugendabteilung, aber auch mit den anderen beiden “Bufdis” aus der Leistungsportabteilung des DSV.

Wer sollte sich auf deine am 1. September freiwerdende Stelle bewerben?

Alle, die Spaß am Segeln und der Zusammenarbeit mit wassersportbegeisterten Menschen haben. Die sich gerne für Kinder und Jugendliche engagieren. Die lernen wollen, welche Strukturen in Vereinen und Verbänden herrschen und wie Sport in Deutschland organisiert und gefördert wird.

Neugierig geworden? Die offizielle Stellenausschreibung für den Freiwilligendienst in der DSV Jugendabteilung in Kiel ab 01. September 2022 findest du hier.