Wassersport-Verein Hemelingen ist der „Verein des Jahres“ 2016

Die glücklichen Vertreter des Wassersportvereins Hemelingen durften auf der hanseboot gleich zwei nagelneue Optimisten, gespendet von der Jury des Wettbewerbs “Verein des Jahres” sowie der “IMMAC”, für Ihre Nachwuchsarbeit in Empfang nehmen. (Foto: HHH)

Am 02.November 2016 war es wieder soweit: Je ein Segel- und Motorbootverein wurden auf der hanseboot in Hamburg für ihr Engagement in der Jugendarbeit ausgezeichnet. Bei den Segelvereinen freut sich der Wassersport-Verein Hemelingen (WVH) über das Prädikat „Verein des Jahres“ und einen nagelneuen Optimisten.

Der Bremer Verein, der die größte Jugendabteilung des Bundeslandes hat, ist seit vielen Jahren eine feste Größe im bundesweiten Nachwuchssegelsport. Dabei setzt der Verein auf eine umfassende altersgerechte Ausbildung und eine ausgewogene Mischung von Breiten- und Leistungssport. Für den Einstieg bietet der WVH traditionell ein Training im Opti an, die älteren und fortgeschrittenen Seglerinnen und Segler lernen und perfektionieren in den Jugendbootklassen 420er, Pirat und Europe ihr Können. Regelmäßige gute Leistungen in diesen Klassen sowie im Contender und ein starker Auftritt bei der Segel-Bundesliga belegen den Erfolg des Ausbildungskonzeptes. In der traditionell der Seefahrt verhafteten Region wird natürlich auch die Seemannschaft groß geschrieben. Ein vereinseigener Jugendwanderkutter steht Jugendlichen und Junioren zum Fahrtensegeln zur Verfügung und erweist sich als starker Magnet für die Mitgliederbindung des WVH.

Als Überraschung wartete auf die glücklichen Gewinner am Mittwoch gleich noch ein weiterer Optimist, den die IMMAC aus ihrem Förderprogramm zur Verfügung stellte.

Unter den Motorbootvereinen setzte sich in diesem Jahr die Berliner Wassersportvereinigung (BWV) durch. Sie beeindruckte die Jury durch vor allem durch das außergewöhnlich starke und nachhaltige Engagement der jugendlichen Mitglieder, die ihrem Verein durch sympathisches Auftreten zu einem stetig steigendem Interesse an der Nachwuchsarbeit verhelfen. In sportlicher Hinsicht spielt der Verein seit Jahren ganz vorne mit, was zahlreiche Meistertitel in verschiedensten DMYV-Jugendbootklassen eindrucksvoll belegen.

Der 2001 von der Hamburg Messe und dem SVG-Verlag ins Leben gerufene Wettbewerb findet jährlich statt und richtet sich an alle Mitgliedsvereine des Deutschen Segler-Verbandes (DSV) und des Deutschen Motoryachtverbandes (DMYV), die sich für den Nachwuchs engagieren. In der Jury wirken Hamburg-Messe-Geschäftsführer Bernd Aufderheide, der Präsident des Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verbandes, Torsten Conradi, der Vorsitzende des DMYV, Winfried Röcker, DSV-Präsident Dr. Andreas Lochbrunner und Hermann Hell, Verleger und Chefredakteur des SVG-Verlages mit.

Ausführliche Informationen zum Wettbewerb sind jederzeit beim SVG-Verlag erhältlich: redaktion(at)svg-wassersport.de.