Kitefoil Mixed: Erste Trainingsgruppe gebildet

In Vorbereitung auf die ab 2024 neue olympische Disziplin Kitefoil Mixed hat der DSV eine erste Trainingsgruppe gebildet. Mit ihr startet nun die Vorbereitung auf die Kitefoil Mixed WM im Oktober.

In einer Videokonferenz kamen Anfang Juli interessierte Kiterinnen und Kiter mit dem DSV zusammen. Sportdirektorin Nadine Stegenwalner erklärte zusammen mit DSV-Mitarbeiter Leon Delle, wie sich der DSV für 2024 und 2028 aufstellt, welche Mittel und Maßnahmen in 2020 bereitgestellt werden können und wie es 2021 weitergeht, wenn die neuen Disziplinen in die Förderstrukturen für Bundeskader intergiert werden können.

„Uns ist es wichtig, den Sportlerinnen und Sportlern frühzeitig aufzuzeigen, was wir ihnen bieten können, welche Verpflichtungen sie aber auch gegenüber dem Verband und seinen Partnern haben“, erklärt Stegenwalner.

Und die Resonanz ist groß: 7 Kiterinnen und Kiter, die bereits auf internationalen Regatten unterwegs sind, zeigen Interesse und bilden eine Trainingsgruppe.

Für sie bietet der DSV die gleichen Fördermaßnahmen mit verschiedenen Trainingsmaßnahmen wie auch für die Windsurferinnen und Windsurfer an. Der erste Fokus liegt nun auf der Europameisterschaft in Polen, Ende August. Saisonhöhepunkt wird die Kitefoil WM im Oktober auf Sardinien sein, bei der sich die Kiterinnen und Kiter für den Bundeskader empfehlen können.

Zusätzlich wird der DSV im Kiten intensive Blockmaßnahmen anbieten, um die Athleten optimal zu unterstützen.