Direkt zum Inhalt wechseln

Deutschland/Bremerhaven: Leuchturm Geeste Nord abgesackt – Geesteeinfahrt für Sportboote tagsüber wieder freigegeben

Am Donnerstag den 18.08.2022 ist die Nordmole der Geesteeinfahrt abgesackt und der Leuchturm “Geeste N” droht umzustürzen.
Die Einfahrt ist mittlerweile für die Berufsschiffahrt wieder geöffnet. Sportboote dürfen die Geesteeinfahrt allerdings nur am Tage nutzen (s. BfS 106/22).
Dies bedeutet, dass auch der Schiffahrtsweg-Elbe-Weser wieder als Passage von der Weser zur Elbe genutzt werden kann. Die Hadelner Kanalschleuse ist erst seit 11.07.2022, nach langer Bauzeit, wieder für  den Schiffsverkehr geöffnet. Weitere Informationen zum Schiffahrtsweg-Elbe-Weser: www.nlwkn.niedersachsen.de
Text der Bekanntmachung für Seefahrer 106/22, zu finden auf  www.elwis.de↗. Sie ersetzt die Bekanntmachungen 102/22 und 105/22.
Aufgrund von Abbrucharbeiten an der Nordmole der Geesteeinfahrt liegt ein Ponton im nördl. Fahrwasserbereich.
Die Fahrwasserbreite in der Durchfahrt beträgt nur noch 40 Meter.
Die Einschränkung wird gekennzeichnet durch eine gelbe Warnstellentonne (Blz. g 1s). Die Position der Tonne lautet: 53°32,138’N, 008°34,606’E. Die Tonne auf Position 53°32,126’N, 008°34,441’E wurde eingezogen.
Die Berufsschifffahrt ist aufgefordert, besondere Rücksicht zu nehmen.
Für den Sportbootverkehr ist die Geesteeinfahrt von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang gesperrt.”