World Sailing ehrt Dierk Thomsen

Dierk Thomsen erhält postum die “Beppe Croce Trophy” von World Sailing.

Kim Andersen würdigte auf der heutigen World Sailing Annual Conference die herausragenden Verdienste des ehemaligen DSV-Präsidenten und Kommodore des Kieler Yacht-Clubs.

Thomsen war viele Jahre in unterschiedlichen Committes tätig, unter anderem im Permanent Committee, im Class Policy und Organisation Committee, im International Classes Committee sowie im Match Race Committee, dessen Vice-Chairman er über vier Jahre war. Darüber hinaus repräsentierte er als Council-Mitglied die zentral-europäischen Segelnationen und wirkte in dieser Funktion an sportpolitischen Grundentscheidungen des Weltseglerverbandes mit.

Bereits 2009 hatte der Weltseglerverband Dierk Thomsen mit der „Gold-Medal“ für sein besonderes Engagement ausgezeichnet. Die Goldene Nadel des DSV, das Bundesverdienstkreuz am Bande und der Ehrentitel des Kommodores des Kieler Yacht-Clubs sind weitere Auszeichnungen, die sein außerordentliches Engagement würdigen. Kaum ein anderer verfügte über ein derart umfangreiches Netzwerk in den nationalen und internationalen Gremien des Segelsports.

Mit der Beppe Croce Trophy ehrt World Sailing seit 1988 Personen, die sich in besonderem Maße für den internationalen Segelsport und den Weltseglerverband verdient gemacht haben. Zuletzt hatte 1994 Otto Schlenzka diese Auszeichnung als erster Deutscher erhalten.