Go4Speed geht in die nächste Runde

Go4Speed ist ein Muss für alle, die sich im Offshore-Regatta-Segeln verbessern möchten. In der Theorie und der anschließenden Praxis geht es darum die Leistungen von Boot und Crew zu optimieren. Am 22. Februar geht es mit der Theorie los. Ende April folgt die Praxis. 

Bei Go4Speed holt Ihr das Beste aus Crew und Boot heraus. Quelle: North Sails

Das Ziel von Go4Speed Theorie ist es, Spaß und Freude für das Offshore-Segeln zu vermitteln und den Einstieg in diese Disziplin so leicht und niedrigschwellig wie möglich zu gestalten. Hierzu vermittelt das Theorie-Seminar Inhalte, die schnell zu besseren Leistungen von Boot und Crew führen.

Gleichermaßen richtet sich Go4Speed auch an fortgeschrittene Crews, die zielgerichtet ihre Leistung verbessern wollen. Durch das neue Workshop-Format (Theorie und Praxis haben einen „roten Faden) kann jeder Teilnehmer entsprechend seines Interessenschwerpunkts die Inhalte individuell auswählen, um das Gelernte dann im Praxis Teil gleich auszuprobieren. Die Coaches von North Sails werden bei der Go4Speed Praxis dann das Besprochene aufgreifen und vertiefen – Lernkurve!

Im gemeinsamen Abschlusspanel werden die zentralen Punkte der einzelnen Workshops zusammengetragen. Ein Get-Together bei Bier und Snacks rundet den Tag ab.

Inhaltlich führen Arnt Howar, Gunnar Bahr, Bendix Hügelmann und Bertil Balser durch die folgenden Themenschwerpunkte:
– Der Weg zur ersten Seeregatta
– Wie bekomme ich ein Boot schnell(er)
– Boat Handling/Crew Handling
– Beschleunigungsübungen
– Startprozedere
– Trimm Mast/Trimm Segel

Unterstützt wird Go4Speed von North Sails, Pantaenius und Budweiser. Und wie immer wird der Praxis-Teil vom KYC freundlich und professionell unterstütz, damit es auch auf dem Wasser läuft.

Interessenten können sich über Manage2Sail anmelden.