Segler-Verein Braunschweig als “Verein des Jahres” 2013 ausgezeichnet

In feierlichem Rahmen verkündete die Jury, bestehend aus dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH, Bernd Aufderheide, dem Präsidenten des Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verbandes, Torsten Conradi, dem Vorsitzenden des Deutschen Motoryachtverbandes (DMYV), Winfried Röcker, dem Präsidenten des Deutschen Segler-Verbandes (DSV), Rolf Bähr, und Hermann Hell, Verleger und Chefredakteur des SVG-Verlages, am 27. Oktober 2013 je einen Gewinnerverein aus dem Segel- und dem Motorbootsport. 

Bei den Segelvereinen durfte sich der Segler-Verein Braunschweig über die Auszeichnung als „Verein des Jahres“ sowie einen nagelneuen Optimisten freuen. Er setzte sich mit seinem umfangreichen und vor allem kostengünstigen Angebot für Kinder und Jugendliche und seiner weitsichtigen Kooperation mit anderen Institutionen gegen Mitbewerber aus Berlin, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein durch. Hauptanliegen des Vereins ist es, Hürden und Hemmschwellen beim Einstieg in den Segelsport komplett abzubauen. So bietet er beispielsweise auch Nichtmitgliedern die Möglichkeit, Kindergeburtstage im Verein zu feiern und auf diese Weise den Spaß am Segeln zu entdecken. Mit ihrem Konzept gelang es den Braunschweiger Seglern, die Zahl seiner jugendlichen Mitglieder innerhalb weniger Jahre um 60 Prozent zu steigern. 

Unter den Motorbootvereinen erwies sich in diesem Jahr der Wiesbadener Yacht Club als auszeichnungswürdig. Der Verein, der die Jugendarbeit fest in seiner Satzung verankert hat, hat seinen Schwerpunkt in der Jugendausbildung. Sein Ziel ist es, Kinder und Jugendliche auf den Erwerb der entsprechenden Scheine und Zertifikate der Verbände sowie auf Rennen und Regatten vorzubereiten. 

(Hamburg, 29. Oktober 2013)