EUROSAF Champions Sailing Cup 2013 – hochkarätiger olympischer Segelsport in neuem Format

Gesegelt werden die Regatten der Serie auf dem Gardasee (Italien), vor Medemblik (Niederlande), Weymouth (Großbritannien), Kiel (Deutschland) und La Rochelle (Frankreich). Neu ist, dass der EUROSAF Champions Sailing Cup mit einem spannenden Final Race abschließt, das bis zum Schluss offen ist. Jeder Teilnehmer in diesen Final Races kann noch gewinnen, weil er aus den Qualifikationsregatten nicht mehr – wie bisher beim ISAF Sailing World Cup – die Punkte mitnimmt, sondern nur noch die Gesamtplatzierung der Vorrunden als Punktwert. Die Athleten müssen also bis zum Schluss auf Sieg segeln. Jeder kann im Finale noch gewinnen. Taktisches Segeln – evtl. sogar zur Behinderung des Konkurrenten – ergibt keinen Sinn mehr.

Das klare gemeinsame Bekenntnis der großen etablierten Eventveranstalter in Europa steht dabei für professionelles Regattamanagement und gute Rahmenbedingungen. Die Events sind, weil logistisch gut erreichbar, attraktiv für Teilnehmer aus ganz Europa, aber auch aus Übersee.

“Wir unterstützen dieses mit dem Europäischen Segler-Verband abgestimmte Konzept”, sagt Rolf Bähr, Präsident des Deutschen Segler-Verbandes. “Der olympische Segelsport braucht die Fokussierung auf sportliche Spitzenleistungen von Weltniveau und exzellente organisatorische Rahmenbedingungen. Wir wollen, dass Regatten für Medien, Zuschauer und Nicht-Experten verständlicher werden. Eine Inflation von immer neuen Events, deren sportlicher Wert fragwürdig ist, ist sportpolitisch der falsche Weg.”

Torsten Haverland, DSV-Vizepräsident Leistungs- und Wettsegeln bestätigt: “Der EUROSAF Champions Sailing Cup hat nach unseren Planungen bereits im ersten Jahr einen hohen Stellenwert im Trainings- und Wettkampfplan unserer Spitzenathleten.”

Das erste Event des EUROSAF Champions Sailing Cup, die “Fraglia Vela Riva”, findet vom 8. bis 12. Mai 2013 auf dem Gardasee statt.

Mehr zum EUROSAF Champions Sailing Cup finden Sie hier.

(Hamburg, 11. April 2013)