Kieler Woche 2012

Der Auftritt der deutschen Segel-Nationalmannschaft, die Präsentation der neuen olympischen Segelklassen Kiten, Nacra 17 und Skiff Damen, die Teilnahme der TP 52 “All4One” mit den deutschen Ausnahmeseglern Jochen Schümann und Boris Hermann an den Seeregatten, der Besuch der SAP Extreme 40 in Kiel, die Internationale Deutsche Meisterschaft der Seesegler sowie “das ganz normale” Regattageschehen bestimmen die Kieler Woche vom 16. bis 24. Juni. Neun Tage blickt die Segelwelt nach Kiel und von dort zu den Olympischen Spielen in Großbritannien und sogar schon zu den Spielen 2016 in Rio.

“Kieler Woche ist doch eigentlich Grund genug, an den Start zu gehen. Das lasse ich mir nicht entgehen”, freut sich Deutschlands Laser-Hoffnung Simon Grotelüschen (Kiel/LYC) auf die Kieler Woche. Ein umfangreiches Trainingsprogramm, Platz eins in Palma und Platz acht bei der WM standen zuletzt auf dem Programm. “Die Vorbereitung läuft gut, ich freue mich jetzt auf die Kieler Woche und hänge dann drei Wochen Trainingszeit in Kiel an”, so der 1,93 Meter große Modellathlet bei der Kieler-Woche-Pressekonferenz am Dienstag, 12. Juni, im Audi Zentrum in Kiel. Der 25-Jährige reist am 16. Juli nach England, elf Tage vor dem Beginn der Olympischen Spiele.

Grotelueschen.jpg

Genau sechs Wochen liegen zwischen der Eröffnung der Kieler Woche (16. bis 24. Juni) und den Olympischen Spielen in Großbritannien (27. Juli bis 12. August). Damit bietet die Kieler Woche den idealen Rahmen für die deutsche Segel-Nationalmannschaft, auf dem olympischen Revier von 1932 und 1972 den letzten Feinschliff in einem Regattafeld zu erhalten, um sich dann ganz auf die Olympischen Segelwettkämpfe vor Weymouth zu konzentrieren.

Olympiamannschaft in Kiel
Die deutsche Segel-Olympia-Mannschaft präsentiert sich am Dienstag, 19. Juni, in Kiel. Nicht alle Olympioniken werden in Kiel mitsegeln, weil sie mitten in ihren Olympiavorbereitungen stecken.

Kiten erstmals dabei
Die neue olympische Disziplin Kitesurfen ist in Kiel erstmals dabei. Rund eine halbe Million Anhänger hat diese Disziplin bereits weltweit.

“Wir wollen Kiten natürlich schon in diesem Jahr anbieten und das auch zuschauer- und mediennah, aber wir werden dieses Jahr noch ein wenig experimentieren und improvisieren”, so der Organisationsleiter der Kieler-Woche-Regatten, Jobst Richter. So wird es Kiten in Aktion zu sehen geben.

Die beiden anderen neuen olympischen Bootsklassen, Nacra 17 und 49er FX für Frauen, werden vorgestellt, kommen aber noch nicht zum Einsatz, weil der Nacra 17 Katamaran und das 49er FX-Rigg jetzt erstz produziert und ausgeliefert werden müssen.

Audi Sailing Arena: Segeln zum Greifen nah
In der Audi Sailing Arena am Kieler Yacht-Club erleben die Gäste Segelsport nicht nur als Beobachter, sondern sie können auch ihre eigenen Fähigkeiten erproben: Schnuppersegeln, Stand-Up-Paddling, Kanupolo und Kurzwettfahrten mit Schlauchbooten sind nur einige Beispiele. Das Charity-Golfen zugunsten der gemeinsamen Kieler-Woche-Aktion “Gut für Kids” und die Bootsbau-Aktion runden das Gesamtkonzept ab. Darüber hinaus werden alle Entscheidungen auf dem Wasser auf Großbildschirmen an Land gezeigt und moderiert.

Auf der Audi-Bühne in Schilksee finden wie im Vorjahr Siegerehrungen sowie Interviewrunden statt; auf einem Großbildschirm wird das Kieler Woche TV “powered by Audi” täglich von 11 bis 17:45 Uhr gezeigt. Ferner kann das Kieler Woche.TV powered by Audi zum ersten Mal im frei empfangbaren Fernsehen gesehen werden. Unter anderem durch den Erhalt einer eigenen DVB-T Sendelizenz für den Zeitraum der Kieler Woche erhöht sich die Reichweite des Live-Programms. Am 16. Juni um 11:30 Uhr geht der eigene TV-Sender Kieler Woche.TV auf Kanals 52 “on air” und überträgt über den Zeitraum der Kieler Woche täglich mehr als vier Stunden Segelsport der Extraklasse. Der neue Distributionskanal erreicht Eventbühnen, Gastronomiebetriebe und private Haushalte im Umkreis von etwa 20 Kilometern rund um Kiel. Auf bewährte Übertragungswege zum Festland wie den Webstream über z. B. www.kieler-woche.de und www.kielerwoche.tv muss natürlich auch nicht verzichtet werden.

Vom 16. bis 24. Juni wird täglich live aus dem gläsernen Studio in Kiel-Schilksee gesendet. Durch das Programm führt der bekannte Sportreporter Alexander Ruda (ZDF). Bei ihm werden Segler/innen, Promis und Experten für Analysen und Diskussionen zu Gast sein. Wer die Live-Übertragung verpasst, kann sich auf der Kieler-Woche-Homepage durch das tägliche Highlight-Magazin und verschiedene News-Clips auf den aktuellen Stand bringen.

Außerdem wird auch der Segelsender Nautical Channel eine eigene Highlightsendung produzieren und diese über seine weltweiten Partner in den Sprachen Deutsche, Englisch, Französisch, Italienisch und Russisch anbieten.

FD_Start.jpg

Über drei Millionen Besucher, 10.000 Menschen auf der Kieler Förde, 5000 Regattateilnehmer mit 1800 Booten, rund 400 Starts, über 50 Nationen, 45 Klassen/Disziplinen auf zehn Bahnen: Das sind die Eckdaten der neuntägigen Kieler Woche, die sich im 130. Jahr bei aller Tradition schon fast futuristisch zeigt und einen Hauch von Rio an die Ostsee holt. “2012 in Kiel erleben, was Rio 2016 bietet” – unter diesem Motto sollen zur Kieler Woche die neuen olympischen Disziplinen ihren Platz finden. Die Zukunft beginnt eben in Kiel.

Highlights auf den Seebahnen
Auf den Seebahnen der Kieler Woche wird zum ersten Mal eine Swan-45-Flotte in Kiel an den Start gehen. Ziel der Organisatoren ist es, die Königsklasse an Kiel zu binden und mit einem perfekten Angebot in diesem Jahr für Kiel zu werben. “Wir freuen uns, dass die Swans den Weg nach Kiel gefunden haben und möchten sie gern für die Zukunft an Kiel binden”, so der Organisationsleiter der Kieler-Woche-Seebahnen, Eckhard von der Mosel.

orc-Yachten-www_segel-bilder.de_.jpg
Foto: www.segel-bilder.de

Besondere Highlights auf der Seebahn sind außerdem die Auftritte der TP 52 “All4One” und des Katamarans “SAP Extreme 40”.

“Ich bin glücklich, mit dem Audi Sailing Team powered by All4One nach Hause zu kommen und das erste Mal mit unserer TP 52 an allen Rennen der Kieler Woche teilnehmen zu können und dabei den Stander des Kieler Yacht-Clubs zu führen”, freut sich der dreifache Olympiasieger und zweifache America’s Cup-Sieger Jochen Schümann auf den Auftritt in Kiel. Eingebaut ist der Kieler Auftritt in einen bisher fünfteiligen Regattakalender der “All4One”. Besonders erfreulich aus deutscher Sicht: Boris Hermann wird die Crew als Navigator verstärken und zu den Regatten der Kieler Woche an Bord der TP 52 sein. Hermann ist Deutscher Meister im 505er und Gewinner des 2009er Global Ocean Races.

Seesegeln
Daneben ermittelt die deutsche Seesegelspitze ihre Besten in Kiel. Beim Inshore-Teil der Internationalen Deutschen Meisterschaft im Seesegeln wird es in den Gruppen III/IV um den Titel des Internationalen Deutschen Meisters gehen. In den Gruppen I und II wird es vor dem Hintergrund der niedrigen Meldezahlen eine sogenannte Bestenermittlung geben. Darüber hinaus ermitteln fünf Einheitsklassen ihre Kieler-Woche-Sieger.

Nah beim Zuschauer
Auch die seegängigen Yachten werden sich bei der diesjährigen Kieler Woche verstärkt den Zuschauern nähern. Neben dem Seesegelauftakt, dem Welcome Race am Samstag, wird erstmals auch die Langstreckenregatta um das Silberne Band am Donnerstag in der Innenförde, in der Audi Sailing Arena, gestartet und mit neuester Technik verfolgt und medialisiert.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kieler-woche.de