Darßer Ort

Der Deutsche Segler-Verband begrüßt die Entscheidung des Landtages Mecklenburg-Vorpommern, die Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort erneut ausbaggern zu lassen, wenn der Neubau eines Alternativhafens gesichert ist. 

Obwohl der Bau eines Alternativhafens durch den negativen Bürgerentscheid vorerst gestoppt wurde, hat der Landtag sich Mitte Dezember zu dieser Maßnahme entschlossen, um die Sicherheit für Schiffsbesatzungen und Hobbysegler weiterhin zu gewährleisten.

Der Deutsche Segler-Verband sieht sich dadurch in seiner Forderung nach Offenhaltung des Nothafens Darßer Ort bis zur Fertigstellung eines Alternativhafens bestätigt. Der DSV hat stets die Bedeutung des Hafens für die Aufrechterhaltung von Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs sowie der Wassersportentwicklung an der Ostseeküste betont.

Der DSV wird sich auch weiterhin für den Bau eines neuen Hafens in diesem Küstenabschnitt einsetzen.

Hamburg, den 08. Januar 2008