Sport-Marketingpreis 2006

Rund 27.000 Branchenexperten haben T-Systems – Partner des Deutschen Segler-Verbandes – im Internet ihre Stimme für das beste Sportmarketing in Deutschland gegeben. Damit gewinnt der ICT-Dienstleister den Marketingpreis des Sports 2006.

T-Systems erhält den Preis für die Umsetzung des Themas High-Tech-Segeln als zentrale Plattform der Unternehmenskommunikation – von der Anzeige bis zum Kundenevent. Christian Rätsch, Leiter Marketingmanagement bei T-Systems, nahm den Preis jetzt auf dem ISPO-Sportsponsoring-Kongress in München entgegen.

Die Zeitschrift “Sponsors” und die Europäische Sponsoring Börse verliehen dort den dritten Marketingpreis des Sports. Zehn Bewerber wurden nominiert und stellten sich im Dezember auf der Internet-Seite von “Sponsors” dem Votum der Fachwelt. Den zweiten Platz belegt die Allianz mit ihrem Marketing-Konzept rund um die Allianz Arena. Platz drei ging an den American Football Club “Sey Devils” aus Hamburg.

Segelsponsoring
T-Systems sponsert nicht nur die südamerikanischen Herausforderer im Amerika’s Cup, das Team Shosholoza, sondern auch sechs Segelteams des Deutschen Segler-Verbandes in den olympischen Klassen Yngling, Tornado und 49er sowie ein internationales Austauschprogramm für junge Segler.

Gerhard Philipp Süß, Generalsekretär des Deutschen Segler-Verbandes, gratuliert T-Systems zu diesem Erfolg. Die Auszeichnung zeigt auch, dass der Segelsport an der Schwelle zu einer dynamischen Entwicklung als interessante Sportart für Unternehmenskommunikation steht.