ORC-International

ORC-International (ORCi) ist das System für höchste Ansprüche an Transparenz und Fairness, da es auf vollständiger Vermessung und Auswertung der wissenschaftlich erhobenen Parameter basiert.

Aufbauend auf einem komplexen mathematischen Programm zur Geschwindigkeitsvorhersage, dem sogenannten Velocity Prediction Program (VPP) liegt dem ORCi-System eine umfangreiche Vermessung aller relevanten physikalischen Größen einer Yacht zu Grunde. So geht neben gängigen Rigg- und Segelparametern auch ein komplettes 3D-Rumpfmodell sowie Daten zur Schwimmlage und-stabilität mit in die Berechnung des Rennwertes mit ein. Auf diesem Wege trifft das ORC-VPP Prognosen über die Geschwindigkeitspotentiale einer Yacht bei unterschiedlichsten Kursen und Wind- sowie Seegangs-Bedingungen. Im Gegensatz zu anderen Vermessungssystemen sind Messbriefe und Parameter öffentlich zugänglich. Veränderungen am Rennwert einer Yacht unterliegen somit keiner undurchsichtigen Vermessungsinstanz, sondern lassen sich entsprechend der frei verfügbaren Modellierungen theoretisch nachvollziehen. In Verbindung mit unterschiedlichen Auswertungsmethoden entsteht auf diese Weise ein transparentes und nachvollziehbares Segelerlebnis. Für Segler, die sowohl national als auch international auf höchstem Niveau segeln wollen, ist ORCi die beste Wahl.

Die Deutsche Meisterschaft im Seesegeln wird unter Anwendung des ORCi-Systems ausgesegelt und findet jährlich auf wechselnden Revieren statt. Die Szene der aktiven Seesegler organisiert sich im Norden über die Regattavereinigung Seesegeln (RVS) und im Süden über die Regatta Vereinigung Bodensee (RVB), welche als Klassenvereinigung der seegehenden Yachten fungieren. Die RVS führt die ORCi-Ranglisten und koordiniert die Belange der Segler mit Veranstaltern und dem DSV.

Ein besonderes Highlight für die ORCi Szene sind zudem die jährlich stattfindenden Welt- und Europameisterschaften, die abwechselnd an die Ostsee und das Mittelmeer vergeben werden.

ORC I  Informationen und Aktuelles

Wir haben Ihnen hier Informationen zur Vermessung, Vermessungskosten und den Aufwand für einen ORC I Messbrief zusammengestellt. Weitere aktuelle Informationen zum ORC finden Sie auch auf dieser Seite.

Wichtiges für die Messbriefbestellung

Wenn es Änderungen, z.B. an Schiff, Ruder, Kiel, Takelage, Segeln oder Crewgewicht gab, teilen sie uns diese bitte umgehend einem Vermesser mit, dieser muss ihr Schiff dann ggf. nachvermessen. Die Verantwortung, dass alle Änderungen korrekt im neuen Messbrief aufgenommen und dargestellt werden, liegt bei Ihnen als Eigner/Skipper.

Beachten Sie bitte, dass Sie sich mindestens 4 Wochen vor der ersten geplanten Regatta bei uns melden und den Messbrief abfordern. Die Bearbeitung kann in der Saison 2-3 Wochen benötigen.

Messbriefbestellungen werden in 2018 ausschließlich schriftlich per E-Mail an technik@dsv.org entgegen genommen. Des Weiteren benötigen wir für die Ausstellung, die ausgefüllte Datenschutzerklärung als Anlage in der Mail, von Ihnen.

Bitte beachten Sie die Frist für letzte Messbriefänderungen in der jeweiligen Ausschreibung. Diese beträgt bei RVS Ranglistenregatten mind. 5 Tage vor Beginn der Regatta.

Die Gebühr für eine Jahreserneuerung des ORC-INTERNATIONAL Messbriefs beträgt in 2018 unveränderte 135,00€ (Neuantrag 165,00€). Sollten sie den Messbrief schneller als in der gewöhnlichen Bearbeitungszeit benötigen, nutzen Sie unseren Service und erhalten den Messbrief innerhalb von 5 Werktagen, für einen Mehrpreis von 75%.

Gruppengrenzen nach CDL

Gruppengrenzen 2018 ©B.Hügelmann/Liquid Words

Die aktuellen Gruppengrenzen zur WM 2018 in Den Haag finden sie unter: https://offshoresailingworlds2018.com/notice-board/ oder http://www.orc.org/news/2017/171214.htm

Werte der Vorsaison 2017 zum Vergleich.

Gruppengrenzen 2017
ORC 1>10,90 m
ORC 210,90 m>9,65 m
ORC 39,65 m>8,00 m
ORC 48,00 m>