Kinder- und Jugendsegeln

Kinder- und Jugendsegeln – was ist das eigentlich?

Segeln ist ein wunderbarer Sport, der in seinen verschiedenen Varianten (Segeln, Surfen, Kiten) und durch die Vielzahl der Möglichkeiten (Freizeit-, Breiten-, Fahrten-, Regatta- und Leistungssegeln) für jede Altersklasse und Zielgruppe etwas zu bieten hat.

Der weite Horizont über dem offenen Wasser, das Erleben der Naturgewalten und die Erforschung der eigenen Fähigkeiten und Grenzen sind wichtige Elemente der Faszination Segeln. Seit Hunderten von Jahren messen sich Menschen bei Regatten. Angetrieben nur vom Wind, segeln die verschiedensten Bootsklassen auf hoher See, in Küstennähe oder auf Binnengewässern.

Für den Einstieg reicht das Interesse an der Bewegung in der Natur und der Wille sich mit Windkraft fortzubewegen – dabei kann es auch mal ganz schön nass werden.

Unser spannender Sport ist in nahezu allen Altersstufen erlern- und durchführbar. Der Segelsport schult alle wesentlichen Eigenschaften und Fähigkeiten, die heute gerne gesehen sind: Kraft, Ruhe, Gleichgewicht, Koordination, Ausdauer, Teamgeist, Freude am Wettbewerb, Zielgerichtetheit und Konzentration. Segeln ist eine Teamsportart, kann aber auch als Individualsport betrieben werden. Dafür werden entsprechend unterschiedliche Bootstypen eingesetzt.

Deutschlandweit gibt es eine Vielzahl an Vereinen, die auch für Nichtmitglieder Schnupper- und Einsteigerkurse veranstalten, bei denen man spielerisch und direkt an die Beherrschung eines Bootes herangeführt wird – dazu braucht man weder ein eigenes Boot, noch besonderes teure Funktionskleidung.

Und mit ein wenig Fleiß schafft man es sogar zum ersten Segelschein, den Jüngstensegelschein.

Wer dann die nächsten Schritte machen will, sucht sich einen Segelverein in der näheren Umgebung und kann dort in einer der Trainingsgruppen mitmachen und wird vielleicht irgendwann zur Weltumseglerin, zum Olympiasieger oder hat einfach wie viele andere große Freude am Segeln.