DSV-Qualifikations- und Nominierungsmodus

für die World Sailing-Jugendweltmeisterschaft 2017 vom 09.12. bis 16.12.2017 in Sanya, China

Vorbemerkung:

Die Youth Sailing World Championship (YSWC) ist ein leistungssportlicher internationaler Wettkampf auf höchstem Niveau für Seglerinnen und Segler im Jugendalter.

Zur World Sailing-Jugendweltmeisterschaft kann jeder nationale Verband nur eine Meldung pro Disziplin abgeben. Startberechtigt sind Jugendliche der Jahrgänge 1999 und jünger.

Anforderungsprofil

  • Das besondere Format der Veranstaltung erfordert ein hohes Maß an Selbständigkeit, Leistungswillen und Teamfähigkeit.
  • Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer repräsentieren dort ihr Heimatland; vom DSV nominierte Seglerinnen und Segler repräsentieren Deutschland. Ein entsprechendes Bewusstsein, sowie angemessenes Auftreten und Verhalten an Land und auf dem Wasser wird erwartet.
  • Die jugendlichen Bewerberinnen und Bewerber sollen bereits an eine ihrem Alter entsprechende leistungssportliche Lebensführung gewöhnt sein, d.h. sie sollten bereits über Erfahrung bei internationalen Regatten/Meisterschaften (Eurocups, JEM, JWM, o.ä.) verfügen und die bislang erreichten Ergebnisse sollten eine erfolgreiche Teilnahme an den WSYW möglich erscheinen lassen.
  • Grundkenntnisse der englischen Sprache und erweiterte Kenntnisse der englischen Segelfachsprache (z.B. für Protestverhandlungen) werden erwartet.

DSV-Auswahlverfahren

Das DSV-Auswahlverfahren umfasst folgende Schritte:

  • schriftliche Bewerbung um die Teilnahme am Auswahlverfahren inklusive eines Motivationsschreibens bis 10. April 2017 an jugend@dsv.org
  • Teilnahme an der jeweiligen Qualifikationsregatta
  • Teilnahme an einem Theorie- und Athletik-Test
  • persönliches Bewerbergespräch

Qualifikationsregatten

Die DSV-Qualifikation für die World Sailing-JWM 2017 findet für folgende ausgeschriebene Disziplinen im Rahmen der benannten Qualifikationsregatten statt:

  • Einhand männlich und weiblich auf Laser Radial

11.08. – 19.08.2017                                JWM, Medemblik (NED)

  • Zweihand männlich und weiblich auf 420er

29.09. – 03.10.2017                               IDM, Flensburg (GER)

  • Skiff männlich und weiblich auf 29er

20.08. – 27.08.2017                               EM, Quiberon (FRA)

  • Katamaran mixed auf Nacra 15

25.05. – 28.05.2017                               Dutch Youth Regatta, Workum (NED)

  • Surfen männlich und weiblich auf RS:X 8,5m²

24.06. – 01.07.2017                               JWM, Torbole (ITA)

Mindestanforderungen bei den Qualifikationsregatten:

Zur Qualifikation muss bei jeder Qualifikationsregatta – auch im gemischten Starterfeld (männlich/weiblich und/oder Jugend/Erwachsene) – eine Platzierung im ersten Drittel der Gesamtwertung erzielt werden.

Werden bei der jeweiligen Qualifikationsregatta weniger als vier gültige Wettfahrten gesegelt oder wird lediglich an einem Wettfahrttag gesegelt, wird diese Regatta nicht als Qualifikationsregatta berücksichtigt. Gleiches gilt bei weniger als sieben Startern pro Disziplin. Die Entscheidung über das weitere Vorgehen liegt in diesen Fällen beim DSV-Jugendobmann.

In den Zweihandklassen können grundsätzlich nur Mannschaften nominiert werden, die auch gemeinsam an den Qualifikationsregatten teilgenommen haben.

Im Auswahlverfahren wird berücksichtigt:

  • Wie die Teilnahme an dieser Veranstaltung zum langfristigen Leistungsaufbau des Seglers/der Seglerin passt.
  • Ob der Segler/die Seglerin über bestmögliche körperliche Voraussetzungen (Größe, Gewicht, Fitnesszustand) im Hinblick auf die Bootsklasse und den Veranstaltungsort verfügt.
  • Internationale Erfahrung und Ergebnisse (evtl. bereits WSYW-Erfahrung)
  • Die bisherige Vorbereitung auf das Event im Jahresverlauf (z.B. Trainingslager mit internationalen Trainingspartnern?)
  • Ergebnis bei der benannten „Qualifikations-Regatta“ (Vorauswahl)
  • Fähigkeit zur Selbstorganisation
  • gesundheitliche Stabilität
  • mentale Stärke

Auf Basis des Ergebnisses der jeweiligen Qualifikations-Regatta und den Bewerbungsunterlagen erfolgt eine Vorauswahl und ggfs. eine Einladung zu einem Sichtungswochenende mit folgenden Inhalt:

  • Athletiktest
  • Theorietest
  • Revierinformationen
  • persönliches Auswahlgespräch

Nominierung

Am Ende des Auswahlverfahrens steht ein begründeter Nominierungsvorschlag der teilnehmenden Trainer an den DSV-Jugendsegelausschuss.

Die endgültige Entscheidung über die Besetzung des DSV-Teams für die JWM behält sich der DSV-Jugendsegelausschuss vor.

Voraussetzung für die Nominierung ist dabei u.a. die schriftliche Erklärung über die Einhaltung der vom DSV vorgegebenen Bedingungen (wie z.B. gemeinsame An- und Abreise, Teamkleidung etc.).

Sanya ist Gastgeber der Youth Sailing World Championships 2017

Der Weltsegelverband „World Sailing“ hat den Ausrichter der 47. Youth Sailing World Championships bekannt gegeben: die Wahl ist auf das chinesische Sanya gefallen. Die südlichste Stadt Chinas, die auf der Insel Hainan liegt, konnte sich mit ihrer Bewerbung erfolgreich gegen Mar del Plata (Argentinien) und Melbourne (Australien) durchsetzen.

Veranstaltungszeitraum ist der 9. bis 16. Dezember 2017. Mehr als 400 Seglerinnen und Segler aus über 60 Nationen werden erwartet. Auf Grund des olympischen Charakters zählen die World Sailing Jugendweltmeisterschaften zum internationalen leistungssportlichen Höhepunkt und haben daher einen sehr hohen Stellenwert weltweit.

World Sailing Präsident Kim Andersen kommentiert die Entscheidung begeistert:
„World Sailing is thrilled to take the 2017 Youth Sailing World Championships to the city of Sanya this December. The Youth Worlds is where stars of the future are born and Sanya will provide the best young sailors with an opportunity to showcase their skills and talent.“  Sanya sei ein äußerst engagierter Gastgeber, mit beeindruckenden Erfahrungen in der Ausführung bedeutender Segelregatten mit internationalen Gästen. Er freue sich schon sehr auf die Zusammenarbeit mit den Organisatoren vor Ort.

Die Notice of Race und weitere Informationen zur Registrierung werden in den nächsten Wochen auf der Website der Veranstaltung veröffentlicht.

Das Anforderungsprofil für die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den „World Sailing Youth Worlds“ ist unter folgendem Link zu finden.

Die Jugendweltmeisterschaften sind ein leistungssportlicher internationaler Wettbewerb auf höchstem Niveau für Seglerinnen und Segler im Jugendalter, so dass der DSV ein Auswahlverfahren durchführen wird. Dieses umfasst ein Bewerbungsschreiben, die Teilnahme an der jeweiligen Qualifikationsregatta und voraussichtlich die Teilnahme an einem Theorie und Athletik-Test sowie einem persönlichen Bewerbergespräch.