World Sailing Jugendweltmeisterschaft

Der Weltsegelverband, World Sailing (ehem. ISAF), veranstaltet seit 1971 jährlich eine Jugendweltmeisterschaft (JWM), die sich von den übrigen (Jugend-) Europa- oder Weltmeisterschaften in einzelnen Boots-/Brettklassen durch olympiaähnliche Besonderheiten unterscheidet, wie zum Beispiel:

  • Ausrichtung in insgesamt 8 Disziplinen: Einhand, Zweihand und Segelsurfen, jeweils männlich und weiblich sowie Open High Performance Dinghy und Open Multihull (Katamaran),
  • Meldeberechtigung bei den nationalen Seglerverbänden (nicht Klassenvereinigungen),
  • Startberechtigung von nur einem Teilnehmer/einer Mannschaft pro Nation und Disziplin,
  • Bereitstellung der Boote und Surfbretter durch den Ausrichter,
  • Gemeinschaftsunterbringung und -verpflegung aller teilnehmenden nationalen Teams, jeweils bestehend aus maximal 12 Jugendlichen mit einem Höchstalter von 18 Jahren und bis zu drei erwachsenen Begleitern (ein Mannschaftsleiter und zwei Trainer).
    Die ISAF-Jugendweltmeisterschaft wird in vielen Ländern als (internationaler) leistungssportlicher Höhepunkt im Jugendbereich angesehen und hat daher einen sehr hohen Stellenwert.