125 Jahre Deutscher Segler-Verband

 

Es ist der 4. März 1888, der Gründungstag des Deutschen Segler-Verbandes. Der Spätwinter hat Norddeutschland seit Wochen fest im Griff, eisiger Wind fegt durch die Ritzen des hölzernen Bootshauses des Norddeutschen Regatta Vereins.

Trotz dieser widrigen Umstände treibt die Sehnsucht nach Einigkeit und Einheit 37 Männer, Gründungsväter von zwölf Pioniervereinen des deutschen Segelsports, zur Tat: Sie wollen einen Dachverband gründen, ein Organ zur Regulierung der bisher chaotischen Wettsegelbestimmungen, Wettfahrttermine und zur Regelung der Yachtvermessung. Sie schaffen damit die Basis für die einheitliche Ausübung des Segelsports an der Küste und im Binnenbereich.

Exakt 125 Jahre später, am 4. März 2013, treffen sich führende Repräsentanten des Deutschen Segler-Verbandes auf Einladung des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg im Hamburger Rathaus, um dieses Jubiläum zu begehen.


                                                                        (Foto: www.segel-bilder.de)

Das Ziel seiner Gründung hat der Deutsche Segler-Verband in den 125 Jahren seines Bestehens weit übertroffen. Als einer der größten Spitzenverbände des weltweiten Segelsports mit mehr als 180.000 Seglerinnen und Seglern in 1.305 Segel- und Surfvereinen im ganzen Bundesgebiet bietet er heute einen umfassenden Service in allen Bereichen des Segelsports, fördert das Segeln auf See- und Binnengewässern zu Lande und auf dem Eis, für Erwachsene und Jugendliche, als Breiten- und Regattasport. Maßnahmen zur Nutzung, Erschließung und zum Schutz von Wassersflächen und Ufergebieten gehören ebenso dazu wie der Schutz vor überflüssigen Regulierungen und die umfassende Darstellung des Segelsports in der Öffentlichkeit. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder im In- und Ausland als Spitzensportverband im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), in der International Sailing Federation (ISAF) und als sachverständiger Berater des Staates in Bund und Ländern. Vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnungswesen ist er mit der Prüfung und Erteilung von Führerscheinen und Funksprechzeugnissen beliehen.

Der Deutsche Segler-Verband versteht sich heute als gemeinsame Dach- und Serviceorganisation seiner Mitgliedsvereine, Klassenvereinigungen und Landesverbände. Unzählige ehrenamtliche Mitglieder haben in den zurückliegenden Jahrzehnten ein hochattraktives Netzwerk aus Sportboothäfen, Clubhäusern und Steganlagen im gesamten Bundesgebiet erreichtet. Hier finden jährlich tausende Regatten vor Millionen Zuschauern statt. Rund 30.000 Mitglieder sind Jugendliche, die an Bord und in Vereinen lernen, mit Schot und Pinne umzugehen, Verantwortung zu übernehmen und ihre Belange in der Deutschen Seglerjugend weitgehend selbst zu gestalten. Die Mitglieder des DSV sind auf allen Weltmeeren und Regatten zu finden, bei ausgedehnten Binnen- und Seereisen steht die Kreuzer-Abteilung des DSV mit Rat und Tat zur Seite. (Hamburg, 07. März 2013)