Die Leichtigkeit des Regattasports: Manage2Sail

 




Die Planung der eigenen Segelaktivitäten kann so einfach sein, das Organisieren von Regatten auch, und die Auswertung der Ergebnisse sowieso. Vorausgesetzt, man nutzt das richtige Programm. Mit dem neuen Regatta Management System Manage2Sail bekommen Ausrichter und Sportler ein Werkzeug in die Hand, das ihnen viele Arbeiten abnimmt und für zuverlässige Datenverarbeitung sorgt.

Bisher haben die Regatta-Organisatoren in Deutschland jeweils auf eigene Systeme zurückgegriffen, oft waren die abhängig von Einzelinitiativen oder Sponsorenleistungen und wechselten häufig. Aus dieser Problematik heraus entwickelte sich die Initiative der erfahrenen Regatta-Clubs Kieler Yacht-Club, Lübecker Yacht-Club, Flensburger Segel-Club und Norddeutscher Regatta Verein, ein dauerhaftes System zu entwickeln, das den Service für Ausrichter und Segler verbessert und webbasiert abrufbar ist. Mit Unterstützung des Deutschen Segler-Verbandes und durch das Knowhow des Leipziger Sportservices Swiss Timing wurde zur boot in Düsseldorf das Ergebnis der dreijährigen Entwicklungszeit präsentiert. „Die vier beteiligten Vereine haben intensiv an der Entwicklung gearbeitet. Aber es soll nicht in diesem Kreis bleiben, sondern allen Vereinen angeboten werden, ohne dass die sich an den Entwicklungskosten beteiligen müssen. Es ist lediglich ein gewisser Obulus für die Nutzung zu entrichten“, sagt Jobst Richter vom KYC, unter dessen Federführung das Projekt gelaufen ist. Und Gerhard Süß vom DSV ist sich sicher: „Manage2Sail ermöglicht Veranstaltern und Vereinen, ob groß oder klein, den Schritt zum professionellen Regatta-Management.“ Da das System völlig werbefrei ist, kann es bei allen Events unabhängig vom örtlichen Sponsor eingesetzt werden.

Vereine können mit Manage2Sail nun ihre Regatten verwalten. Im Mittelpunkt steht dabei zwar die die Ergebnisauswertung, aber das System kann noch etliches mehr. Mit einem Payment-Modul ist das Bezahlen der Startgelder möglich, Regatta-Artikel können vertrieben, das Buchen von Campingplätzen, Abendveranstaltungen und weiterer Leistungen angeboten und bequem über das PayPal-Konto abgewickelt werden. Und bei seiner Hauptaufgabe des Scorings ist Manage2Sail auf alle Eventualitäten vorbereitet. Gesamtergebnisse von Dreiecksregatten werden unter Einbeziehung der Streichresultate errechnet, die Auswertung von Gruppensegeln ist für das System kein Problem, und auch die gängigen Handicap-Systeme wie Yardstick oder ORC hat Manage2Sail drauf. „Ein bequemer Service zur effektiven Nutzung von Personalressourcen“, ist sich Henning Rocholl vom NRV daher sicher.

Auch für die Segler erleichtert sich die Vorbereitung der Regatten. Mit der einmaligen Eingabe der Daten ist der Segler registriert, kann mit seinem Profil nun schneller für alle Events, die mit Manage2Sail verwaltet werden, melden. Zudem gibt es die Möglichkeit, wie in einem sozialen Netzwerk mit seinen Crewkollegen in einer Gruppe zu kommunizieren. „Das neue Crew-, Boots- bzw. Yachtmanagement wird uns die Organisation erheblich erleichtern“, sagt Claus-Otto Hansen vom FSC.

Und selbst in der medialen Aufbereitung hält Manage2Sail einige Trümpfe in der Hand, schließlich ist mit Swiss Timing das Unternehmen mit an Bord, das die Ergebnisauswertung der Olympischen Spiele bis 2020 übernommen hat. Und so können über Manage2Sail die Veranstaltungskalender laufen sowie die unmittelbare Online-Darstellung der Ergebnisse und deren Archivierung. Live-Tracking der Wettfahrten ermöglicht die Dokumentation der Wettfahrten an den einzelnen Tonnen sowie eine Visualisierung in 2D oder 3D. „Wir können mit dem System die Auswertungszeiten halbieren“, freut sich Ole Franzen vom LYC.

Wenn sich das System in Zukunft flächendeckend in den Klassen durchsetzt, dann sind weitere vorbereitete Module einsetzbar. Denn auch die Berechnung der Ranglistenwertungen ist per Knopfdruck realisierbar. Auf jeden Fall soll das System in den kommenden Jahren zum Standard bei DSV-Regatten wie den Deutschen Meisterschaften werden. „Das ist ein Meilenstein für den deutschen Segelsport“, sagt Jobst Richter.

Weitere Informationen zu dem Portal gibt es unter www.manage2sail.com, per Mail an  info@manage2sail.com oder hier im Initiates file downloadFlyer.

Hier finden Sie ein Opens internal link in current windowManage2Sail Demo Video.

(Hamburg, 21. Januar 2013 mit freundlicher Genehmigung der SVG-Verlags GbmH)