Lizenzentzug für Straftäter

 

Wer wegen sexueller Straftaten gegen Kinder verurteilt ist, hat keinen Platz im Vereinssegelsport.

Das hat das Präsidium des Deutschen Segler-Verbandes im Falle eines bis vor einigen Monaten auch als Vereinstrainer tätigen Mannes bekräftigt, der wegen entsprechender Übergriffe vom Landgericht Stralsund verurteilt worden war. Damit wurde auch der Vorschlag des DSV-Ausschusses für Ausbildung der vergangenen Woche bestätigt, dem Verurteilten die DSV-Trainer- sowie die Schiedsrichter- und Wettfahrtleiterlizenz zu entziehen.

Das Präsidium unterstützt damit das entschlossene gemeinsame Vorgehen des deutschen Sports gegen jede Art von sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt.

Weitere ausführliche Hinweise und Empfehlungen zum Thema Kampf und Prävention gegen sexualisierte Gewalt im Sport finden Sie auf dieser Internetseite. (Hamburg, 12. Dezember 2012)