Bic-Techno-293 weiterhin empfohlen

 

Das Präsidium des Deutschen Segler-Verbandes hat sich auch angesichts der ISAF-Entscheidung über die neuen olympischen Disziplinen der Empfehlung des Ausschusses für Wind- und Kitesurfen angeschlossen, "die Bic-Techno-293-OD-Klasse auch weiterhin als das Jüngsten- und Jugendbrett des DSV fortzuführen.

Dies soll schon aus Motivationsgründen für die bisherigen Aktiven aufrecht erhalten werden. Das Leistungsniveau der jugendlichen Wettkämpfer im Windsurfen soll somit gehalten werden. Es ist das Ausbildungsbrett für Kinder und Jugendliche für alle weiteren Windsurfklassen und kann auch eine Möglichkeit als Ausbildungsbrett für olympische Segelklassen wie 49er, Katamaranklassen und das Kitesurfen sein. Zudem kann es eine Alternative für Opti-Umsteiger sein. Als Zielwettkämpfe sind für die Brettklasse auch weiterhin die "Youth Olympic Games (YOG)" vorgesehen sowie die EM und WM. Sollte das Windsurfen 2020 wieder in das olympische Programm aufgenommen werden, verliert man so auch keine wertvolle Zeit und kann mit der Talentfindung und -Ausbildung nahtlos weitermachen."

Die Empfehlung richtet sich ausdrücklich auch an die Landesseglerverbände (Hamburg, 19. September 2012)