Gesonderte Rundfunkgebühr für Yachten entfällt 2013

 

Die Erhebung von Rundfunkgebühren richtet sich heute nach dem Bereithalten von Empfangsgeräten. Die Gebührenpflicht hängt dabei vom Ort der überwiegenden Nutzung ab. So ist auch für überwiegend auf Segelyachten genutzte Empfangsgeräte die Rundfunkgebühr fällig.

Dies ändert sich mit Inkrafttreten des Fünfzehnten Rundfunkänderungsstaatsvertrages am 01. Januar 2013. Aus der Rundfunkgebühr wird dann der Rundfunkbeitrag.

Der Rundfunkbeitrag wird von Privatpersonen nur noch einmal in Abhängigkeit von der Wohnung (Meldeadresse) erhoben. Die gesonderte Rundfunkgebühr für an Bord befindliche Empfangsgeräte entfällt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.rundfunkbeitrag.de. (Hamburg, 04. April 2012)